Vier Wanderer auf "Zimnitz" gerettet

Vier Wanderer auf "Zimnitz" gerettet

Fünf Wanderer aus Niederösterreich bzw. der Steiermark alarmierten am Leonsberg via Notruf den Bergrettungsdienst

Am 13. September 2020 um 7:30 Uhr starteten fünf Wanderer aus Niederösterreich bzw. der Steiermark zu einer Bergtour auf den Leonsberg bzw. der Überschreitung des Gebirgsstockes, welcher auch unter dem Namen "Zimnitz" bekannt ist.
Um 11:40 Uhr erreichten die fünf Wanderer den Gipfel des Leonsberges, welcher zugleich auch die höchste Erhebung des Gebirgsstockes ist. Nach ca. 20 Minuten Rast starteten sie die Überschreitung Richtung Gartenzinken, wobei hierbei noch mehrere Gegenanstiege zu bewältigen sind.
Während der Überschreitung wurde ihnen bewusst, dass sie augenscheinlich zu wenig Flüssigkeit mitführten. Da der "point of no return" bereits überschritten war, setzten sie ihren Weg fort und begannen schließlich den Abstieg vom Gartenzinken.
Auf einer Seehöhe von ca. 1000 Metern stieg eine 31-Jährige schneller ab als die anderen vier Personen, um nach einer Quelle zu suchen – diese befindet sich jedoch im Tal.
Die vier anderen Wanderer blieben dort im Schatten und alarmierten schließlich aufgrund der Tatsache, dass ihre Flüssigkeitsreserven endgültig aufgebraucht waren, via Notruf den Bergrettungsdienst.
Die 31-Jährige wurde ebenfalls telefonisch hiervon verständigt, weshalb sie im Tal
verblieb. Mehrere Mitglieder der alarmierten Bergrettungsortsstelle Bad Ischl stiegen mit Getränken auf und schließlich konnten die vier dehydrierten Wanderer selbst, in Begleitung der Bergretter, absteigen.
Als Grund für die Notlage kann mangelnde Tourenplanung angenommen werden, da keiner die Tour kannte und einer der Beteiligten lediglich in einem Buch davon las und von einem Bekannten die Tour als "nicht so schwer" beschrieben bekam. Es wurde die Länge und die Wasserknappheit der Tour unterschätzt bzw. falsch eingeschätzt. Die restliche Ausrüstung war entsprechend der Tour angepasst.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

28. 09. 2020 | Blaulicht

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

 40-50 cm Neuschnee brachten die beiden Bergsteigerinnen in Bergnot

© Zivilschutzverband Österreich / BM.I

25. 09. 2020 | Top-Beiträge

Zivilschutz-Probealarm am 03.10.2020

Am Samstag den 03. Oktober 2020 findet wieder der jährliche Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich statt.Mit mehr als 8.000 Sirenen sowie über Katwarn Ö...

Im Bild vlnr: Lukas Hummer, Andreas Hummer, Thomas Kofler, Evelyn Halver, Stefan Treml – nicht am Bild: Michael Wiesauer

24. 09. 2020 | Blaulicht

Ausbildung zum Kranführer bei der FF Altmünster

Weiterbildung bei den freiwilligen Feuerwehren gehört zum täglichen Brot. Aufgrund der Neuanschaffung eines neuen Kranfahrzeuges an die Feuerwehr Altmünste...

Brand in Volksschule Pfandl

23. 09. 2020 | Blaulicht

Brand in Volksschule Pfandl

Am 23. September 2020 gegen 12 Uhr kam es in der Volksschule in Pfandl zu einer Rauch- und Brandentwicklung

Jugendbande im Salzkammergut ausgeforscht

22. 09. 2020 | Blaulicht

Jugendbande im Salzkammergut ausgeforscht

Bezirk GM - Die Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren sind verdächtig für mehrere Delikte verantwortlich zu sein