Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Vehikel“ - eine Ausbildungswerkstätte mit Herz

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer: „Vehikel“ - eine Ausbildungswerkstätte mit Herz

Landesrätin Birgit Gerstorfer mit Vehikel-Geschäftsführer Martin Beck

Das „Vehikel“ ist ein Verein zur Förderung der beruflichen Integration arbeitsloser Jugendlicher. In der hauseigenen Kfz-Werkstatt in Leonding erlernen aktuell 24 Auszubildende im Rahmen einer zweijährigen Lehrausbildung, das Handwerk der Kfz-Technik bzw. Karosseriebautechnik. Die jungen Menschen arbeiten mit großem Einsatz an den Autos – und an ihrem Start ins Erwerbsleben. Dabei werden sie auch sozialpädagogisch unterstützt und begleitet. „Ziel ist, dass die Jugendlichen danach ihre Lehre am ersten Arbeitsmarkt fortsetzen und/oder einen Arbeitsplatz in einem Kfz-Betrieb erhalten. Die Coronakrise hat junge arbeitssuchende Menschen besonders hart getroffen. Viele, bereits vor Corona zugesagte Lehrstellen wurden von den Unternehmen aufgrund der unsicheren Arbeitsmarktlage wieder zurückgenommen. Gerade Jugendliche, die es schon vor dieser Krise schwer hatten einen Arbeitsplatz zu finden, brauchen jetzt besondere Unterstützung, um sie erfolgreich in Ausbildung und Arbeit zu bringen“, sagte Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer bei einem Besuch in der Vehikel- Kfz-Ausbildungsstätte.

Zielgruppe sind beim AMS arbeitslos oder lehrstellensuchend gemeldete Jugendliche im Alter von 15 bis 22 Jahren aus dem Raum Linz, Linz-Land, Wels, Rohrbach und Freistadt. Am Beginn der Ausbildung steht zunächst eine bis zu viermonatige Orientierungsphase. Während dieser Zeit können die Jugendlichen Einblick in die Berufspraxis erhalten und entscheiden, ob sie tatsächlich das Handwerk der Kfz-Technik bzw. Karosseriebautechnik erlernen wollen. „Es freut mich, dass sich dieses Projekt so gut entwickelt hat. Mittlerweile kommen auch große Firmen, wie Mercedes Pappas, bei ihrer Personalsuche auf uns zu. Dass wir bis zu 70 Prozent unserer Teilnehmer nachhaltig auf dem ersten Arbeitsmarkt vermitteln können, zeigt, dass unser Angebot Zukunft hat“, betont Werkstattleiter Klemens Leidenfrost.
Seit der Gründung des Vereins 1983 konnten bereits mehr als 1.200 Jugendliche mit Schwierigkeiten beim Arbeitsmmarkteinstieg erfolgreich in die Arbeitswelt integriert werden.

Quelle: Land OÖ // Fotocredit: Land OÖ/©Denise Stinglmayr

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Austausch zwischen NR-Präsident Sobotka und LT-Präsident Stanek

28. 09. 2020 | Politik

Austausch zwischen NR-Präsident Sobotka und LT-Präsident Stanek

Klubobmann August Wöginger, Landtagspräsident Wolfgang Stanek, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka

Jonas, Jana und Laura holten ihren Opa zurück ins Leben

28. 09. 2020 | Gesundheit

Jonas, Jana und Laura holten ihren Opa zurück ins Leben

„Ich bin stolz auf meine Enkel. Dank ihnen kann ich mein Leben wieder voll genießen“ freut sich Ludwig Veit aus Klaffer (Bez. Rohrbach). 

Sterbehilfe durch Freund?

27. 09. 2020 | Blaulicht

Sterbehilfe durch Freund?

Ein 36-jähriger Mann wird verdächtigt, seinen 29-jährigen Freund getötet zu haben, er spricht von Sterbehilfe

LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

25. 09. 2020 | Wirtschaft

LR Kaineder: Blühfläche statt Grauzone - Silhouette International setzt auf Klimaschutz und Artenvielfalt

Im Bild von links: Gerlinde Larndorfer (Bodenbündnis OÖ), Brigitte Reepmaker (Silhouette), COO Thomas Windischbauer (Silhouette), CMO Michael Schmied (Silh...

LR Achleitner: Oberösterreich rüstet sich auch im Winter für „Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“

25. 09. 2020 | Panorama

LR Achleitner: Oberösterreich rüstet sich auch im Winter für „Urlaub mit Vorsicht und Zuversicht“

Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner: „Sicherheitskonzept der Bundesregierung schafft Voraussetzungen für Wintertourismus trotz Corona“