Sicherheit und Reisekomfort

Sicherheit und Reisekomfort

LR Steinkellner: Neue, attraktive und moderne Busse sollen den Reisekomfort steigern und den ÖV beflügeln

OÖVV Pilotprojekt mit Abbiegeassistenz-System, um die Sicherheit für Fahrgäste und Verkehrsteilnehmer/innen zu stärken. Zusätzlicher Reisekomfort soll Fahrgäste vom Öffentlichen Verkehr überzeugen

Zu Mitte des Jahres findet ein Fahrplanwechsel statt. Ab 15. Juni profitieren dadurch besonders die Gemeinden Kirchberg-Thening, Oftering und Hörsching. Das Angebot wird hier stark ausgeweitet. Die Fahrgäste profitieren somit von zusätzlichen 130.000 Fahrplankilometern. Aber nicht nur der Fahrplan wird attraktiver. Neue und moderne Busse sorgen für bestmöglichen Reisekomfort. Neben bequemen Komfortsitzen, Klimaanlagenverbauung, kostenlosem WLAN, Niederflurtechnik und der Möglichkeit des bargeldlosen Ticketkaufs steht besonders das Thema Sicherheit im Fokus. Erstmalig in Oberösterreich kommen Regionalbusse mit Abbiegeassistenz-System zum Einsatz.

„Der tote Winkel bringt LKW- und Busfahrer immer wieder in schwierige Situationen. Bei Abbiegevorgängen sind Fahrrad- und Scooterfahrer/innen sowie Fußgänger/innen oftmals erst in der letzten Sekunde zu erkennen. Im Rahmen eines Pilotprojekts werden wir nun erstmalig Regionalbusse mit Abbiegeassistenz-Systemen ausstatten. Nach der sicherlich erfolgreichen Testphase werden ab Dezember alle neuen Regionalbusse in Oberösterreich damit ausgestattet sein. Derartige Systeme werden in Zukunft noch viele Unfälle vermeiden und Leben retten“, freut sich Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner über diese Sicherheitsinitiative.

 

Ein kamerabasiertes Erkennungssystem warnt die Busfahrerinnen und Busfahrer mittels optischer und akustischer Signale, wenn sich beim Abbiegeprozess Personen oder Objekte im „toten Winkel“ befinden. Die Kosten für dieses Pilotprojekt teilen sich die OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft und Sabtours. Ab Dezember des heurigen Jahres werden alle neu in Betrieb genommenen OÖVV Busse mit dieser Sicherheitstechnik ausgestattet sein.

„Mit diesen Angebotsverbesserungen und der technologischen Weiterentwicklung zeigen wir, wohin sich attraktiver Öffentlicher Verkehr in Oberösterreich entwickeln muss. Wir wollen unsere Fahrgäste mit einem tollen Fahrplanangebot und modernen, gut ausgestatteten Verkehrsmitteln zufriedenstellen und ständig mehr Menschen davon überzeugen, immer öfter auf das Auto zu verzichten oder im besten Fall gar keines mehr anzuschaffen“, unterstreicht Herbert Kubasta, Geschäftsführer der OÖ Verkehrsverbund Gesellschaft.

„Der 15. Juni wird ein toller Tag für den Regionalbusverkehr in Oberösterreich sein. Mehr Angebot, mehr Komfort, mehr Sicherheit, mehr kann man nicht wollen“, so Steinkellner abschließend.

Quelle: Land OÖ  //  Fotocredit: Land OÖ, ©Sandra Schauer 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Rechtsirrtümer rund ums Radfahren

12. 07. 2020 | Blaulicht

Rechtsirrtümer rund ums Radfahren

Die warmen Temperaturen nutzen viele um das Fahrrad wieder einmal aus dem Keller zu holen und los zu düsen. Allerdings halten sich hartnäckig viele Rechtsi...

Ab in den Urlaub! Corona-Regeln in beliebten Urlaubsländern – was bei Einreise und vor Ort zu beachten ist

10. 07. 2020 | Freizeit

Ab in den Urlaub! Corona-Regeln in beliebten Urlaubsländern – was bei Einreise und vor Ort zu beachten ist

Unbedingt vorab ausreichend informieren – bei Missachtung drohen hohe Strafen

Hütten der alpinen Vereine für Sommersaison gerüstet

07. 07. 2020 | Freizeit

Hütten der alpinen Vereine für Sommersaison gerüstet

Eingebaute Trennwände in einem Schlaflager auf der Lizumerhütte in Tirol

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

06. 07. 2020 | Freizeit

Naturfreunde setzen sich für „Freie Fahrt für Mountainbiker“ ein

Der MTB-Boom ist nicht mehr aufzuhalten - Die Trails sind zum Bersten voll. 120.000 KM Forststraßen, jedoch nur ein geringer Teil offiziell befahrbar.

Sicher in die Berge

06. 07. 2020 | Panorama

Sicher in die Berge

Für erfolgreiche und unfallfreie Unternehmungen in den Bergen braucht es eine gute Planung im Vorfeld. Die Empfehlungen der alpinen Vereine zur Bergsportau...