Neues E-Learning-Programm über Informationssicherheit - Bewusster Umgang mit wertvollen Informationen

Neues E-Learning-Programm über Informationssicherheit - Bewusster Umgang mit wertvollen Informationen

Was alle Mitarbeiter/innen im Unternehmen in sicherheitskritischen Situationen tun können, erklärt das brandaktuelle E-Learning-Programm Informationssicherheit von TÜV AUSTRIA. Demo unter tuv-akademie.at/demo-infosicherheit

Sicherheitstipps gegen Cyberangriffe

Eine nicht unwesentliche Sicherheitslücke im Informationssicherheitssystem eines Unternehmens stellen oftmals die Mitarbeiter_innen selbst dar. Um potenziellen Cyberattacken vorzubeugen, schaffen regelmäßige Schulungen „Awareness“ im Umgang mit sensiblen Firmeninformationen. Das von der TÜV AUSTRIA Akademie (tuv-akademie.at) auf den Markt gebrachte Online-Lernprogramm „Informationssicherheit – Was alle darüber wissen müssen“ sensibilisiert Mitarbeiter_innen für den sicheren Umgang mit Informationen. Die Lernprogramm-Nutzer_innen erhalten eine Reihe von Sicherheitstipps, von der Wahl sicherer Passwörter über die richtige Reaktion bei Social Engineering und sicherheitskritischen Situationen bis hin zum sicheren Arbeiten „on-the-go“.

Was zeichnet das neue E-Learning-Programm aus?

Das E-Learning-Programm Informationssicherheit beschreibt praxisnah das Userverhalten in sicherheitskritischen Situationen. Besondere Features des TÜV AUSTRIA-Lernprogramms sind die User Experience und die universelle Einsetzbarkeit: Es ist für jedes Unternehmen geeignet, unabhängig von dessen Branchenzugehörigkeit oder Größe. Das 7-Module-Programm lässt sich einfach in die To-do-Liste der Mitarbeiter_innen integrieren und kann zeit- und ortsunabhängig absolviert werden. Die Kombination aus visuellen und auditiven Elementen macht das Durcharbeiten zu einem abwechslungsreichen Lernerlebnis.

Das E-Learning Programm Informationssicherheit ist das Resultat aus der Fachexpertise des TÜV AUSTRIA-Experten für Cybersecurity, Thomas Doms (it-tuv.com). Die Erkenntnisse seiner Beratungs- und Forschungstätigkeit bei der Entwicklung innovativer Modelle in den Bereichen Internet of Things und Digitale Transformation machen das digitale Lernwerkzeug zu einer wirksamen "Firewall" gegen Cyberkriminalität.

Quelle: Mag. Sylvia Frantar, Projektleitung E-Learning, TÜV AUSTRIA Akademie / ots  //  Fotocredit: Adobe Stock

Das könnte Sie interessieren!

Niedrige Investitionen trotz Hochkonjunktur, aber hohe Ausschüttungen an die Eigentümer

20. 01. 2020 | Wirtschaft

Niedrige Investitionen trotz Hochkonjunktur, aber hohe Ausschüttungen an die Eigentümer

Österreichs Mittel- und Großunternehmen schütten nach wie vor enorme Summen an die Eigentümer/-innen aus. Die durchschnittlichen Sachinvestitionen pro Besc...

Ebensees Wirtschaft - einst und heute

15. 01. 2020 | Wirtschaft

Ebensees Wirtschaft - einst und heute

EBENSEE - Großen Anklang findet eine Aktion des Ebenseer Wirtschaftsvereins MIA

Gleichstellung von ländlichen Regionen mit Zentralraum

12. 01. 2020 | Wirtschaft

Gleichstellung von ländlichen Regionen mit Zentralraum

Forderungen der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ (IWS) für Finanzausgleich 2021

Oberösterreich ist und bleibt die Lehrlingshochburg

10. 01. 2020 | Wirtschaft

Oberösterreich ist und bleibt die Lehrlingshochburg

Lehrlingsbilanz 2019: Duale Ausbildung hat bei der oö. Jugend ihre „Nummer-1-Position“ klar bestätigt

Konjunkturhorizont verdunkelt sich,Optimismus bleibt bestehen

10. 01. 2020 | Wirtschaft

Konjunkturhorizont verdunkelt sich,Optimismus bleibt bestehen

JW-Landesvorsitzender Bernhard Aichinger: Trotz Sorgen um die wirtschaftliche Gesamtsituation blicken die oö. Jungunternehmer nach wie vor zuversichtlich i...