Nachbarin bemerkt Brand auf Bauernhof

Freitag, 24. Juli 2020. Gegen 2:45  Uhr wurde eine Nachbarin eines landwirtschaftlichen Objektes in der Kaltenbachstraße durch ein lautes Knistern geweckt und alarmierte die Feuerwehr

Vermutlich technischer Defekt löst Brand aus
Ein technischer Defekt dürfte vermutlich den Brand in einer hölzernen Garage verursacht haben. In der Garage befanden sich mehrere Kutschen und landwirtschaftliche Geräte, die von den Anwohnern aus dem Objekt gebracht wurden. Mit einem Gartenschlauch wurde die Brandbekämpfung aufgenommen.

Fünf Feuerwehren im Einsatz
Bei der OÖ Landeswarnzentrale ging der Notruf ein. Um 02:48 Uhr wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl und der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

Nach telefonischen Rücksprache der Einsatzleitstelle „Florian Bad Ischl“ mit einer am Einsatzort anwesenden Person, wurde die Nachalarmierung der Feuerwachen Ahorn-Kaltenbach, Reiterndorf und Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein veranlasst.

Gefährliche Situation vor Ort
An die Garage ist ein Pferdestall samt Heustadel und Wohngebäude angeschlossen. Somit musste eine Brandausbreitung mit allen Mitteln unterbunden werden. Der Brand hatte bereits auf das Dach übergegriffen.

Wasserleitung im Dachstuhl wird zur Sprinkleranlage
Die Wasserleitung im Dachstuhl, die für die Selbsttränke der Pferde gedacht ist, wurde auf Grund der Hitze des Brandes eigenmächtig zur Sprinkleranlage. 

 „Dieser Umstand und die aufmerksame Nachbarin haben heute wohl einen Großbrand verhindert. Zehn Minuten später hätte die Sache schon wieder anders ausschauen können“, schildert ein erleichterter Einsatzleiter ABI Jochen Eisl.

Atemschutztrupps beginnen Brandbekämpfung
Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Der Brand wurde von den eingesetzten Atemschutztrupps mit einem C-Strahlrohr und drei HD-Strahlrohren gelöscht. Bereits kurz nach drei Uhr war der Brand unter Kontrolle, die Gefahr einer Ausbreitung war somit gebannt. Mittels einer Wärmebildkamera folgte eine Nachkontrolle im Brandobjekt. Die Mannschaft von „Tank Bad Ischl“ blieb noch als Brandwache vor Ort.

Großaufgebot an Einsatzkräften
Binnen kurzer Zeit war ein Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Die 5 Freiwilligen Feuerwehren und Feuerwachen waren mit insgesamt 95 Mann und 14 Feuerwehreinsatzfahrzeugen im Einsatz. Weiters war ein SEW des Roten Kreuz Bad Ischl, sowie die Polizeiinspektion Bad Ischl an der Brandstelle.

Quelle:  HFM Michael Zeppezauer (FF Bad Ischl)  Video/Fotocredit: FF BAd Ischl

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

 Fünf Alpineinsätze im Bezirk Gmunden an einem Tag

12. 08. 2020 | Blaulicht

Fünf Alpineinsätze im Bezirk Gmunden an einem Tag

Eine Serie von Alpineinsätzen hielt heute die Einsatzkräfte im Salzkammergut in Atem

Arbeiter wurde aus Mähfahrzeug geschleudert

11. 08. 2020 | Blaulicht

Arbeiter wurde aus Mähfahrzeug geschleudert

Mähtrac drehte und überschlug sich seitlich

Schäferhündin beißt Kind in den Kopf

10. 08. 2020 | Blaulicht

Schäferhündin beißt Kind in den Kopf

Ein 10-jähriger Bub wurde von einer Schäferhündin in den Kopf gebissen

Auto fängt bei Unfall Feuer

10. 08. 2020 | Blaulicht

Auto fängt bei Unfall Feuer

Der Pkw eines 19-Jährigen fing bei Auffahrunfall Feuer

Freunde mit Motorrädern kollidiert

09. 08. 2020 | Blaulicht

Freunde mit Motorrädern kollidiert

Am 9. August 2020 gegen 11:05 Uhr kam es auf der "Salzkammergutstraße B-145" im Bereich der "Sankt Agatha Geraden" zu einem Unfall zweier Motorradfahrer