Missglücktes Überholmanöver am Pötschenpass

Missglücktes Überholmanöver am Pötschenpass

Ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden kollidierte beim Überholen mit einem LKW

Am 13. Februar 2020 ereignete sich um 10:15 Uhr im Gemeindegebiet von Bad Goisern, am Pötschenpass der B145, ein Verkehrsunfall zwischen einem LKW mit Anhänger und einem PKW. Der Lenker des PKW, ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden, fuhr über eine längere Strecke hinter dem LKW-Zug den Pötschenpass bergauf und wollte diesen in einer 180° Linkskurve überholen. 
Unmittelbar nach der Kurve befindet sich auf der linken Straßenseite ein Parkplatz, zu welchem der Lenker des LKW einbiegen wollte. 
Als dieser nach links abbiegen wollte, befand sich der PKW auf Höhe des Zugfahrzeugs. Der PKW kollidierte mit dem abbiegenden LKW, wurde daraufhin über eine Länge von 60 Metern über die Straße geschleudert und blieb auf dem Dach liegen.
Der Lenker und seine 78-jährige Ehegattin am Beifahrersitz wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und mussten von der Rettung und dem Notarzt versorgt werden. Am LKW entstand leichter Sachschaden, der Lenker wurde jedoch nicht verletzt.
Zur Bergung des Unfallfahrzeugs wurden die Feuerwehren Bad Goisern und St. Agatha alarmiert. Diese konnten den PKW mittels Kran des Schweren Rüstfahrzeugs wieder aufstellen und von der Fahrbahn entfernen.
Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme von ca. einer Stunde für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto, AN24

 

Bericht der Feuerwehr 

VERKEHRSUNFALL / ST. AGATHA

Ein Zusammenstoß eines PKW’s mit einem LKW bei der Kehre 1 der Pötschen Pass Straße beschäftigte heute Vormittag die Einsatzkräfte.

Auf der Fahrt Richtung Passhöhe prallte heute eine PKW Lenkerin mit ihrem Fahrzeug gegen einen LKW Zug, der auf einen Parkplatz links zufahren wollte. In weiterer Folge geriet die Lenkerin auf die abgeschrägte Leitschiene, wodurch das Fahrzeug auf das Dach kippte und noch einige Meter auf dem Dach weiter rutschte.

Durch Ersthelfer konnte die verletzte Lenkerin aus dem am Dach liegenden PKW geborgen werden. Die Beifahrerin konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Das Rote Kreuz und der Notarzt versorgten die Lenkerin noch vor Ort, bevor sie in das Krankenhaus nach Bad Ischl zur weiteren Behandlung gebracht wurde. Während beim PKW ein Totalschaden entstand, wurde der LKW nur leicht beschädigt. Durch die Feuerwehr St. Agatha wurde der PKW wieder auf die Räder gestellt und auf einem nahen Parkplatz abgestellt. Nach Abschluss der Erhebungsarbeiten durch die Polizei und der Reinigung der Fahrbahn konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Freiw. Feuerwehr St. Agatha



 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche

29. 09. 2020 | Blaulicht

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche

Wenn die Tage kürzer werden und die Dunkelheit früher hereinbricht, kommt es vermehrt zu Einbrüchen. In der Dämmerung fühlen sich die Täter sicher, doch wi...

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

28. 09. 2020 | Blaulicht

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

 40-50 cm Neuschnee brachten die beiden Bergsteigerinnen in Bergnot

© Zivilschutzverband Österreich / BM.I

25. 09. 2020 | Top-Beiträge

Zivilschutz-Probealarm am 03.10.2020

Am Samstag den 03. Oktober 2020 findet wieder der jährliche Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich statt.Mit mehr als 8.000 Sirenen sowie über Katwarn Ö...

Im Bild vlnr: Lukas Hummer, Andreas Hummer, Thomas Kofler, Evelyn Halver, Stefan Treml – nicht am Bild: Michael Wiesauer

24. 09. 2020 | Blaulicht

Ausbildung zum Kranführer bei der FF Altmünster

Weiterbildung bei den freiwilligen Feuerwehren gehört zum täglichen Brot. Aufgrund der Neuanschaffung eines neuen Kranfahrzeuges an die Feuerwehr Altmünste...

Brand in Volksschule Pfandl

23. 09. 2020 | Blaulicht

Brand in Volksschule Pfandl

Am 23. September 2020 gegen 12 Uhr kam es in der Volksschule in Pfandl zu einer Rauch- und Brandentwicklung