KEINE ANGST BEI EINEM FEUERALARM - FF-PFANDL BESUCHT VS PFANDL

KEINE ANGST BEI EINEM FEUERALARM - FF-PFANDL BESUCHT VS PFANDL

Nach dem Brand in der Volksschule Pfandl am 23. September, besuchten HBI Herbert Landl, OBI Florian Bramberger und Zeugwart Florian Gschwandtner am vergangenen Mittwoch die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Pfandl

Einige Kinder erlebten das Brandereignis in der Schule hautnah und das bedeutete viel Unsicherheit, Stress und Angst für die Kinder.

Um den Kindern genau diese Angst zu nehmen, wurden ihnen auf kindgerechte Art die Feuerwehr, ihre Aufgaben und auch der Ablauf bei diesem Brandeinsatz (aus Sicht der Feuerwehr) nähergebracht.

Voller Aufmerksamkeit lauschten die Kinder den Feuerwehrmännern, die wichtige Tipps gaben, so zum Beispiel das richtige Verhalten bei einem Feueralarm.

Anschließend rüstete sich ein Kamerad mit einem Atemschutzgerät.  Mit dieser Vorführung wurde den Kindern die Angst vor vollständig ausgerüsteten, und für manche Kinder unheimlich wirkenden Atemschutzgeräteträger genommen.

Begeistert nahmen die Kleinen die Feuerwehrgeräte in Augenschein und probierten auch die einzelnen Teile der Schutzbekleidung und den Feuerwehrhelm aus.

Nach und nach kamen auch viele Fragen von den Kindern, die die Kameraden der FF-Pfandl gerne beantworteten. Auch die Ängste der Kinder wurden angesprochen und besprochen.

Die Evakuierung der Schülerinnen und Schüler funktionierte beim vergangenen Brand übrigens vorbildlich. Dies wurde auch bei der Nachbesprechung noch einmal bewusst angesprochen.

Zum einem wurde versucht den Kindern das richtige Verhalten in Notsituationen beizubringen und zum anderen eventuelle Hemmungen und Ängste vor Feuerwehrleuten und deren Ausrüstung, speziell in dieser Ausnahmesituation , den  zu nehmen.

Die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen waren mit vollem Interesse bei der Sache und freuten sich sichtlich sehr über den Besuch der Feuerwehr.

Zum Abschluss konnten die Kinder noch die Feuerwehrautos besichtigen und bekamen als „Schutzengel“ noch das Maskottchen der Feuerwehr überreicht.
„Pauli wird einen für alle sichtbaren Platz in der Garderobe bekommen," so die Direktorin der Schule.

Der gesamte Besuch in der Volksschule wurde natürlich unter den aktuell geltenden Corona Regeln durchgeführt.

Quelle: / Fotocredit: Freiw. Feuerwehren Bad Ischl

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Bergsteiger nach Absturz schwer verletzt

26. 10. 2020 | Blaulicht

Bergsteiger nach Absturz schwer verletzt

Ein 36-jähriger Bergsteiger rutschte auf Wanderweg aus und verletzte sich dabei schwer

Motorradlenker tödlich verletzt

25. 10. 2020 | Blaulicht

Motorradlenker tödlich verletzt

Bezirk Liezen - Ein 43-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Gmunden kollidierte mit einem Pkw und erlitt tödliche Verletzungen

Enten brutal getötet

24. 10. 2020 | Blaulicht

Enten brutal getötet

Bezirk Vöcklabruck - Drei Burschen im Alter zwischen 15 und 18 Jahren wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt

Paragleiter kollidieren im Flug

23. 10. 2020 | Blaulicht

Paragleiter kollidieren im Flug

Altaussee - Zwei Paragleiter, 30 und 33 Jahre alt, kollidierten aus unbekannter Ursache inder Luft

B145 - Verkehrsunfall in Ebensee

21. 10. 2020 | Blaulicht

B145 - Verkehrsunfall in Ebensee

Drei Feuerwehren waren bei der Bergung eines Fahrzeuges in Ebensee alarmiert worden