Gschwandt - In Hackschnitzellager tödlich verunglückt

Gschwandt - In Hackschnitzellager tödlich verunglückt

58 - Jähriger dürfte in Hackschnitzeln versunken sein

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden dürfte am 12. Jänner 2020 nach 14 Uhr in eine gelockerte Stelle beim Hackschnitzellager seines Objektes in Gschwandt gestürzt und in dieser versunken sein. Die Hackschnitzelanlage wurde durch die Feuerwehr frei geschaufelt und dabei der leblose Körper gefunden. Ein verständigter Arzt stellte Tod durch Ersticken fest. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Heißluftballon mit Startschwierigkeiten

23. 01. 2020 | Blaulicht

Heißluftballon mit Startschwierigkeiten

Der Heißluftballon eines 68-Jährigen hatte offensichtlich Probleme an Höhe zu gewinnen und er landete auf einem Feld neben der Gosauer Landesstraße. 

FF Wirling wurde im Wiener DC-Tower ausgezeichnet

19. 01. 2020 | Blaulicht

FF Wirling wurde im Wiener DC-Tower ausgezeichnet

Das Bewerbungsfoto, bestehend aus Kameraden der beiden Bewerbsgruppen, dem Unimog der Feuerwehr und dem neuen Zeughaus im Hintergrund, wurde neben 32 ander...

Drei Männer in Bad Aussee festgenommen - 100 Diebstahle

18. 01. 2020 | Blaulicht

Drei Männer in Bad Aussee festgenommen - 100 Diebstahle

Bad Aussee - Heute wurden drei Männer auf frischer Tat betreten und festgenommen. Sie stehen im Verdacht, rund 100 Ladendiebstähle begangen zu haben.

Heißluftballon musste auf Steilhang einer Skipiste notlanden

17. 01. 2020 | Blaulicht

Heißluftballon musste auf Steilhang einer Skipiste notlanden

Der schwache Wind zwang einen 49-jähriger französischer Heißluftballonfahrer mitten auf einer befahrenen Schipiste im Skigebiet Dachstein West zu einer Not...

Wintersportbegeisterte aufgepasst

16. 01. 2020 | Blaulicht

Wintersportbegeisterte aufgepasst

Damit es beim nächsten Ausflug in die Berge bzw. auf die Schipisten keine bösen Überraschungen gibt und die Wintersportgeräte nach einem schönen Schitag wi...