Gschwandt - In Hackschnitzellager tödlich verunglückt

Gschwandt - In Hackschnitzellager tödlich verunglückt

58 - Jähriger dürfte in Hackschnitzeln versunken sein

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden dürfte am 12. Jänner 2020 nach 14 Uhr in eine gelockerte Stelle beim Hackschnitzellager seines Objektes in Gschwandt gestürzt und in dieser versunken sein. Die Hackschnitzelanlage wurde durch die Feuerwehr frei geschaufelt und dabei der leblose Körper gefunden. Ein verständigter Arzt stellte Tod durch Ersticken fest. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Sickergrube durch Öl verunreinigt

14. 08. 2020 | Blaulicht

Sickergrube durch Öl verunreinigt

Ein Mitarbeiter des Wachdienstes einer Firma im Bezirk Gmunden entdeckte am 13. August 2020 gegen 19 Uhr bei einem seiner Rundgänge einen Ölfilm, welcher a...

Unwetter über Oberösterreich

14. 08. 2020 | Blaulicht

Unwetter über Oberösterreich

Einen Großeinsatz der Feuerwehren hat eine Gewitterfront am Nachmittag des 13.08.2020 ausgelöst. Bis dato waren oberösterreichweit 65 Feuerwehren mit 975 E...

Verkehrsunfall in Strobl

13. 08. 2020 | Blaulicht

Verkehrsunfall in Strobl

Am 12.08.2020 gegen 21:30 Uhr ereignete sich auf der Wolfgangseer-Bundesstraße, im Gemeindegebiet von Strobl ein Verkehrsunfall mit Personenschaden

Rettungseinsatz Klettersteig Drachenwand

13. 08. 2020 | Blaulicht

Rettungseinsatz Klettersteig Drachenwand

Am 12. August 2020 startete gegen 11:30 Uhr eine 37-jährige aus Wien gemeinsam mit ihrer 15-jährigen Tochter und dem ebenfalls 15-jährigen Sohn ihres Leben...

Tödlicher Alpinunfall am Drachenwand Klettersteig

13. 08. 2020 | Blaulicht

Tödlicher Alpinunfall am Drachenwand Klettersteig

Die Verstorbene wurde vom Team des Polizeihubschraubers Libelle OÖ mit einem Tau geborgen. Die Gruppe wurde vom Kriseninterventionsteam betreut