Großes Interesse am Bürgerbeteiligungs-Projekt der Marktgemeinde St. Wolfgang

Großes Interesse am Bürgerbeteiligungs-Projekt der Marktgemeinde St. Wolfgang

Hohes Interesse trotz Corona-Lockdown - St. Wolfganger Agenda21-Facebookseite mit über 2000 Abonnenten

Trotz der unangenehmen Auswirkungen der Cororna-Pandemie herrscht nach wie vor großes Interesse am Bürgerbeteiligungs-Projekt der Marktgemeinde St. Wolfgang. Gleich nach dem sehr gut besuchten Start im März wurden weitere Arbeitstreffen durch den ersten Corona-Lockdown verhindert. Ab diesem Zeitpunkt wurde die Kommunikation verstärkt in den Social-Media-Bereich verlegt und damit mit den vielen Interessierten eine alternative Info-Schiene geboten.

Über 2000 Abonnenten auf Facebook

Ähnlich wie der hervorragende Start mit über 200 Gästen beim Bürgerdialog sind auch im Facebook viele Leute beim „Agenda-Prozess“ in St. Wolfgang mit dabei. „Es freut mich sehr, dass Corona unsere Gemeindeentwicklung nicht stoppen konnte“, so Bürgermeister Franz Eisl (VP).  Das Gegenteil ist der Fall, erläutert Eisl. 

„Gemeinsam mit unserem Projektbegleiter, der SPES-Zukunftsakademie, ist es gelungen, die St. Wolfgangerinnen und St. Wolfganger über die Monate aktuelle Infos zukommen zu lassen.“ Die Anzahl von über 2000 Abonnenten auf Facebook freut den Ortschef und zeigt das große Interesse der Bewohner und Freunde an einer erfolgreichen Zukunft der Wolfgangseegemeinde.

Themenwoche muss leider wieder verschoben werden

„Wir wurden von der Verlängerung des Lock-Downs überrascht – eigentlich sollte in der Woche vom 11. bis 14. Jänner die Themenwoche mit den 5 Arbeitskreisen stattfinden – es war schon alles vorbereitet“, bedauert SPES-Chef Johannes Brandl die Umstände. „Leider ist in diesen schwierigen Zeiten die Planung von vielen Angelegenheiten nicht ganz einfach – ich bin aber sicher, dass wir bald wieder zusammenkommen können und an den Zukunftschancen für unsere Heimat St. Wolfgang arbeiten können“, gibt sich Bürgermeister Franz Eisl zuversichtlich. „Aber jetzt wünsche ich allen Mitbürgern Frohe Weihnachten und einen guten Jahreswechsel, obwohl wir beide Feste heuer ganz anders erleben werden, wie wir das bisher gewohnt waren“, so ein nachdenklicher Bürgermeister abschließend.

Quelle: Arno Perfaller  //  Grafik: ©Arno Perfaller

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

St. Wolfgang treibt Agenda-Projekte voran

01. 03. 2021 | St. Wolfgang

St. Wolfgang treibt Agenda-Projekte voran

„Die Corona-Pause darf unsere Vorhaben nicht aufhalten," erklärt Bürgermeister Franz Eisl

Corona-Luftfilter für St. Wolfganger Volksschulen

28. 02. 2021 | St. Wolfgang

Corona-Luftfilter für St. Wolfganger Volksschulen

v.l.: Schul-Chefinnen, Elisabeth Raffl (VS St. Wolfgang) , Michaela Pilz (VS Rußbach) und  Bürgermeister Franz Eisl (VP)

St. Wolfgang erinnert an Rudi Nierlich

21. 02. 2021 | St. Wolfgang

St. Wolfgang erinnert an Rudi Nierlich

Familie Nierlich mit Vater Günter (3.v.r.) und Bürgermeister Franz Eisl (l.) am Grab des dreifachen Weltmeisters Rudi Nierlich. 

Kindergärten in St. Wolfgang leisten Großes für die Kleinsten

20. 02. 2021 | St. Wolfgang

Kindergärten in St. Wolfgang leisten Großes für die Kleinsten

„Wir sind froh, dass unsere Kindergärten so gut funktionieren“, zeigten sich Pfarrer und Bürgermeister erfreut 

Eindrucksvoll - St. Wolfganger ÖVP-Bauernbund gewinnt Ortsbauernwahl

24. 01. 2021 | St. Wolfgang

Eindrucksvoll - St. Wolfganger ÖVP-Bauernbund gewinnt Ortsbauernwahl

Bleiben auch zukünftig ein starkes Team für die St. Wolfganger Bauernschaft:  v.l.n.r. Bürgermeister Franz Eisl, Ortsbäuerin Anneliese Höll „Paulbäuer...