Gosauer Skijöring entwickelt sich zum Publikumsmagnet

Gosauer Skijöring entwickelt sich zum Publikumsmagnet

Das Motocross-Skijöring in Gosau ist seit Jahren Fixpunkt des Veranstaltungsreigens im Inneren Salzkammergut. Mit einem neuen Besucherrekord war das Event des heimischen Offroad Team Rabenkogel heuer nochmals gewachsen

Die zugelassenen 100 Gespanne – diese limitierte Zahl war übrigens innerhalb eines Tages vergeben –jagten über die vereiste Rennstrecke im Winterwunderland Gosau und wurden dabei von weit mehr als 1.000 Besuchern bejubelt. Ständige Führungswechsel und spritzende Schneefontänen sind offenbar genau die richtigen Zutaten, um das begeisterte Publikum zu unterhalten. Die überaus packenden Kämpfe wurden in den Pausen zudem durch Hubschrauberflüge und Fallschirmspringer von den Flying Bulls aufgepeppt, eine dem entsprechend zufriedene Zuschauermenge hieß nach den Finalläufen die Sieger auf Stollenreifen und Skiern gebührend willkommen.

Einmal mehr waren es die Starter aus dem befreundeten Bayern die ganz großes Fahrkönnen zeigten und die obersten Stockerplätze dominierten. Dabei war es dem Gespann John Güller/Martin Hinterholzer aus Reintal erstmals in der Geschichte des Gosauer Skijörings gelungen, die Klassen MX2 bis 250ccm und die Klasse MX Open mit über 250 ccm zu gewinnen.

Die Klasse Oldtimer ging an das Team Markus Wanka/Toni Brandner aus Ramsau bei Berchtesgaden. In der Nachwuchsklasse bis 85ccm setzten sich Moritz Wendner/Doninik Fuchs aus St. Martin im Innkreis durch, bei den 4WD Quad siegte das Gespann Peter Schanner/Manuel Weninger aus Schneebergdörfl in Niederösterreich.

Einzig bei den zweiradgetriebenen Quads gab es einen heimischen Erfolg. Die Publikumslieblinge Klaus Gamsjäger/Patrick Demmel bretterten durch alle Qualifikationsrunden ungefährdet einem souveränen Sieg entgegen.

Veranstalter und Vereinsobmann Andi Gansjäger bedankte sich nach dem Rennen bei allen Beteiligten:

„Unglaublich, was uns die Teilnehmer heute geboten haben und wie die vielen Zuschauer begeistert mitgegangen sind. Danke an alle, die den Weg nach Gosau gefunden haben und sich den Winter bei uns auch mal aus der Motorsportperspektive angeschaut haben. Vor allem aber Danke an alle Helfer und Unterstützer, ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.“

Die Kombination aus Winter- und Motorsport beim Holzknecht Skijöring in Gosau – ein Veranstaltungstipp, der ohne Zweifel schon jetzt in die To-Do-Listen fürs Jahr 2021 eingetragen werden soll.

Quelle / Autor: Karl Posch  //  Fotocredit: ©Jannik Forstreiter

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Schrittweises Hochfahren ist wichtiges Signal für den Sport

15. 04. 2020 | Sport

Schrittweises Hochfahren ist wichtiges Signal für den Sport

Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner und Verena Preiner, Leichtathletin, WM-Bronzemedaillen-Gewinnerin im Siebenkampf, im vergangenen Jahr im...

Run auf 10. ASVÖ KING OF THE LAKE

14. 03. 2020 | Sport

Run auf 10. ASVÖ KING OF THE LAKE

Die Startplätze im Einzelzeitfahren der Jubiläumsausgabe waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

Vereinsmeisterschaften und Er & Sie Lauf

11. 03. 2020 | Events

Vereinsmeisterschaften und Er & Sie Lauf

EBENSEE - Richtung Saisonende ist es wieder Zeit für die Vereinsmeisterschaft des Skiteam Ebensee

3.Traunseecup Rennen in Rußbach

09. 03. 2020 | Sport

3.Traunseecup Rennen in Rußbach

EBENSEE - In Rußbach fand am Samstag das Ersatzrennen des Traunseecup ́s statt

4. und 6. Platz beim Salzburg Milch Kids Cup

09. 03. 2020 | Sport

4. und 6. Platz beim Salzburg Milch Kids Cup

EBENSEE - Nina Redl und Tobias Brummer vom Skiteam Ebensee nahmen beim Salzburg Milch Kids Cup in der Gosau teil