Eltern-Kind-Zentren der Kinderfreunde wieder eröffnet

Eltern-Kind-Zentren der Kinderfreunde wieder eröffnet

Umfangreiches Programm für die Kinder und ihre Familien

Die Vorfreude ist groß bei den Leiter*innen der rund 50 Eltern-Kind-Zentren der Kinderfreunde in Oberösterreich. Nach der Sommerpause und einem eingeschränkten Betrieb im Frühjahr starten die Mitarbeiter*innen nun in die neue Saison. Die großen und kleinen Besucher*innen erwarten tolle Angebote, von offenen Treffs, Spielgruppen, Trommelworkshops, Elternbildungsangebote bis hin zu Geburtsvorbereitungskursen oder Kinder-Yoga. Es ist für Jede*n etwas passendes dabei – und das in ganz Oberösterreich.

Angebote der Eltern-Kind-Zentren stärken Eltern und Bezugspersonen in ihren Kompetenzen und sind Orte der Begegnung und Vernetzung. „Wir haben in den letzten Monaten unsere Angebote adaptiert und insbesondere die Elternbildung auf online-Seminare umgestellt. Das positive Feedback ist enorm. Die Elternbildungsseminare finden abends statt und bei online-Seminaren ist es möglich, dass beide Elternteile teilnehmen können“, sagt Nina Krautgartner Bereichsleiterin der Familienakademie Oberösterreich. „Wir merken, dass Familien wieder die Gemeinschaft brauchen. Das Vernetzen mit anderen steht dabei im Vordergrund. Den Familien ist es wichtig, über Alltagsprobleme zu sprechen, um das Gefühl zu bekommen, mit den Sorgen nicht allein zu sein. Und das stärkt sie. Insbesondere der offene Treff ist ein super Einstieg, um das Eltern-Kind-Zentrum kennen zu lernen.“

Kinderfreunde Linz
Die Linzer Kinderfreunde betreiben über das gesamte Stadtgebiet fünf Eltern-Kind-Zentren. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass das bisherige Leistungsspektrum nur bedingt „krisentauglich“ ist – viele Angebote mussten ersatzlos gestrichen werden. Die Kinderfreunde haben sich daher zum Ziel gesetzt, ein Programm zu erarbeiten, das auch in Krisenzeiten angeboten werden kann. „Wir wollen Kinder und ihre Familien dort abholen, wo sie sich aufhalten und nicht darauf warten, dass sie zu uns kommen“, so Helmut Gotthartsleitner, Vorsitzender der Linzer Kinderfreunde.

Kinderfreunde Salzkammergut & Wels
Im Salzkammergut setzt man auf ein besonders niederschwelliges Angebot: „FuN“ (Familie und Nachbarschaft). „An acht wöchentlichen Treffen nehmen zehn Familien teil. Sie spielen, singen und tauschen sich aus. Die gemeinsame Reflexion ihres Familienlebens ist ein zentrales Thema und stärkt alle Beteiligten“, verrät Natascha Schernberger, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Salzkammergut. „FUN ist nur eines der vielfältigen Angebote in unseren Eltern-Kind-Zentren.“ Besonders stolz ist man auf die integrativen Gruppen in Laakirchen sowie in Wels. „Uns ist Inklusion sehr wichtig, die Kinder lernen so viel voneinander und das stärkt alle. Unsere Spielgruppen starten ab der Geburt bis zum Kindergarten-Alter.“

Kinderfreunde Innviertel
Auch im Innviertel wird wieder ein umfangreiches Programm geboten. „Wir wollen die Kinder zu selbstbewusste und selbständige Erwachsene begleiten und bieten dazu in unseren Eltern-Kind-Zentren die ideale Anlaufstelle, um den Grundstein für diese Entwicklung durch Elternbildung sowie Angebote für Kinder zu ermöglichen.“, so Simone Schabetsberger, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Innviertel.

Programmhighlights im Innviertel sind:

Elternbildung

  • Spielend lernen / lernend spielen (EKIZ Altheim am 11.10.2021)
  • Gefahren im Internet (EKIZ Andorf am 15.11.21)
  • Konflikte Workshop (EKIZ Mettmach am 17.11.2021)
  • Mit gutem Gewissen Nein sagen (Online am 19.01.2021)

Für Kinder ohne Begleitung:

  • Action & Fun in Englisch (EKIZ Mattighofen ab 07.10.2021)
  • Trommelworkshop (EKIZ Braunau am 07.10.2021)
  • Kids Wing Tsun – Selbstbehauptungskurs (EKIZ Riedersbach ab 09.10.2021)

Kinderfreunde Steyr-Kirchdorf
Die drei Eltern-Kind-Zentren (EKiZ) der Kinderfreunde Region Steyr-Kirchdorf haben unterschiedliche Schwerpunkte gelegt. „In unseren Eltern-Kind-Zentren achten wir darauf viele unterschiedliche Menschen anzusprechen. Von den Eltern während der Schwangerschaft bis hin zu den Großeltern, versuchen wir alle Altersgruppen und Nationalitäten miteinzubeziehen.“, verrät Barbara Bichler, Geschäftsführerin der Kinderfreunde Steyr-Kirchdorf. Im EKiZ Sierning gibt es Vorträge, Seminare und Workshops für Familien, die ihnen nicht nur in besonders herausfordernden Zeiten helfen sollen, sondern einfach im Alltag. Aber auch altes Wissen wird wieder ausgegraben und weitergegeben. Im EKiZ Pettenbach finden zahlreiche Spielgruppen statt und es wird das System Patchworkfamilie durchleuchtet sowie Inseln der Entspannung gesucht. Im EKiZ Micheldorf gibt es neben Altbewährtem auch neue Angebote speziell für Kinder und auch für Schwangere (Kinderyoga, Wohlfühl- und Entspannungsnachmittage, Geburtsvorbereitung). Ein Seminar zum Thema „Gewaltfreie Kommunikation“ ist fixer Bestandteil und bei einem Workshop erfahren die Familien, wie sie ihre Kinder auf zauberhafte Art und Weise stärken können.

Kinderfreunde Mühlviertel

Die Kinderfreunde Mühlviertel haben mit ihrer Wiedereröffnung der Eltern-Kind-Zentren gleich mit einem Jubiläumsfest begonnen. Das Eltern-Kind-Zentrum Tipi in Walding feierte sein 20-jähriges Jubiläum und es hat sich zu einer richtigen Institution für Familien im Ort etabliert. „Wir sind stolz darauf, wie sich das Tipi in Walding entwickelt hat. Neben dem umfassenden Angebot von Spielgruppen, Elternbildung, Kreativ- und Sportkursen konnten wir das EKIZ auch zu einem Standort der geförderten Familienberatung ausbauen, wo alle die Hilfe und Rat brauchen, sich an unsere BeraterInnen wenden können,“ erklärt Martin Kraschowetz, der Vorsitzende der Familienakademie Mühlviertel.

Das Eltern-Kind-Zentrum ist Ottensheim ist in neue Räumlichkeiten übersiedelt und es findet am 8.10. der Tag der offenen Tür statt.

Quelle: Mag.a Romana Philipp Presse & Kommunikation Österreichische Kinderfreunde Landesorganisation Oberösterreich  /  Fotocredit: Kinderfreunde OÖ/Junge Digitale

 

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Abgängige Pensionistin tot aufgefunden

22. 10. 2021 | Blaulicht

Abgängige Pensionistin tot aufgefunden

Stadt Wels/ Bezirk Kirchdorf - Jene 78-jährige Pensionistin aus Wels, die seit 18. Oktober 2021 abgängig war, wurde am 22. Oktober 2021 tot aufgefunden

Teich unter Strom gesetzt - Fische getötet - Polizei sucht Zeugen

22. 10. 2021 | Blaulicht

Teich unter Strom gesetzt - Fische getötet - Polizei sucht Zeugen

Hinweise zum Täter bitte an die Polizeiinspektion Freistadt unter der TelNr. 059133 4300

Goldene Unternehmermedaille für die Familie Kapsamer

22. 10. 2021 | WIRTSCHAFT

Goldene Unternehmermedaille für die Familie Kapsamer

Präsidentin Doris Hummer und Holzindustrie-Fachvertreter Ferdinand Reisecker überreichten die Ehrung an Anna Kapsamer-Fellner und ihren Bruder Johannes Kap...

Erfolgreicher Zwischenstand für eine nachhaltige Bierkultur in Österreich

22. 10. 2021 | Wirtschaft

Erfolgreicher Zwischenstand für eine nachhaltige Bierkultur in Österreich

"Für die Zielerreichung einer CO2-neutralen Produktion bis 2030 gibt es schon konkrete Pläne mit vielfältigen Maßnahmen", so Gabriela Maria Straka, Directo...

Pensionistin abgängig – Polizei bittet um Mithilfe

21. 10. 2021 | Blaulicht

Pensionistin abgängig – Polizei bittet um Mithilfe

Stadt Wels/ Bezirk Kirchdorf an der Krems - Hinweise bitte an die Polizei Kirchdorf an der Krems unter +4359133 4120 oder an jede andere Dienststelle