"ELKOS" – Rollout in Oberösterreich

"ELKOS" – Rollout in Oberösterreich

Heute ging mit Oberösterreich das fünfte Bundesland mit dem neuen Einsatzleit- und Kommunikationssystem "ELKOS" in den Echtbetrieb

In Oberösterreich werden seit 12. Februar 2020 Notrufe zentral in Linz bearbeitet und somit 17 Bezirks- und Stadtleitstellen zu einer Landesleitzentrale zusammengeführt. Mit der bundesweiten Einführung des neuen Kommunikations- und Einsatzleitsystem ELKOS kommt österreichweit ein einheitliches System zur Notrufbearbeitung zur Anwendung. "Mit Oberösterreich ist mittlerweile das fünfte Bundesland im Echtbetrieb", erklärt Siegfried Wallner vom ELKOS-Projektteam im Innenministerium. Bis Jahresende soll das neue System in allen Bundesländern zur Anwendung kommen. Bundesweit werden dazu 99 Leitstellen zu 9 Landesleitzentralen zusammengeführt.

"Überblick auf Knopfdruck"

Mit ELKOS wird die polizeiliche Einsatzführung revolutioniert. Das bundesweit einheitliche System lässt es zu, Einsatzkräfte nach geografischer Nähe und Verfügbarkeit auf Knopfdruck zu disponieren, auch bundesländerübergreifend. Einmal aufgenommene Einsatzdaten können weiterverschickt und bearbeitet werden, eine Schnittstelle zu anderen Blaulichtorganisationen soll den raschen Austausch von Daten künftig erleichtern. "Das neue Einsatzleitsystem erleichtert die Koordinierung von Einsätzen", bestätigt der Leiter der Landesleitzentrale Oberösterreich, Gerald Eichinger. "Dass wir auf Knopfdruck einen Überblick über alle verfügbaren Einsatzmittel haben, ist auch ein erheblicher Vorteil bei polizeilichen Großlagen."

Quelle: / Fotocredit: ©LPD OÖ

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche

29. 09. 2020 | Blaulicht

Gemeinsam gegen Dämmerungseinbrüche

Wenn die Tage kürzer werden und die Dunkelheit früher hereinbricht, kommt es vermehrt zu Einbrüchen. In der Dämmerung fühlen sich die Täter sicher, doch wi...

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

28. 09. 2020 | Blaulicht

Krippenstein - Zwei Bergsteigerinnen gerettet

 40-50 cm Neuschnee brachten die beiden Bergsteigerinnen in Bergnot

© Zivilschutzverband Österreich / BM.I

25. 09. 2020 | Top-Beiträge

Zivilschutz-Probealarm am 03.10.2020

Am Samstag den 03. Oktober 2020 findet wieder der jährliche Zivilschutz-Probealarm in ganz Österreich statt.Mit mehr als 8.000 Sirenen sowie über Katwarn Ö...

Im Bild vlnr: Lukas Hummer, Andreas Hummer, Thomas Kofler, Evelyn Halver, Stefan Treml – nicht am Bild: Michael Wiesauer

24. 09. 2020 | Blaulicht

Ausbildung zum Kranführer bei der FF Altmünster

Weiterbildung bei den freiwilligen Feuerwehren gehört zum täglichen Brot. Aufgrund der Neuanschaffung eines neuen Kranfahrzeuges an die Feuerwehr Altmünste...

Brand in Volksschule Pfandl

23. 09. 2020 | Blaulicht

Brand in Volksschule Pfandl

Am 23. September 2020 gegen 12 Uhr kam es in der Volksschule in Pfandl zu einer Rauch- und Brandentwicklung