Bürgerdialog St. Wolfgang mit wichtigen Zukunftsthemen

Bürgerdialog St. Wolfgang mit wichtigen Zukunftsthemen

ST. WOLFGANG - Betreuung für Jugend und Aufbaugeneration wird Schwerpunkt

Am 9. März startet St. Wolfgang mit einem Bürger-Dialog in den „Agenda 21- Prozess“. Die Vorbereitungen dafür wurden vom Gemeinderat und der „Zukunftsakademie SPES“ seit Jahresbeginn vorangetrieben. „Jetzt ist es Zeit, dass sich die St. Wolfgangerinnen und St. Wolfganger zahlreich einbringen“, freut sich Bürgermeister Franz Eisl (VP) auf die kommenden Gespräche und die Ideen seiner Gemeindebürger zur zukünftigen Entwicklung der Gemeinde.

Zwei besonders „heisse“ Themen haben sich bereits im Vorfeld aufgedrängt: einerseits gibt es Handlungsbedarf im Bereich der Bildung und der Jugendbetreuung, da speziell in der VS Rußbach und dem Rußbacher Kindergarten eine Sanierung bzw. eine Erweiterung notwendig ist. „Mir ist wichtig, dieses Thema rasch anzugehen und gemeinsam mit der Bevölkerung zu entwickeln“, stellt Bürgermeister Franz Eisl fest.

Kinderbetreuung, Bildung, Pflege als wichtige Themen
Von großer Bedeutung ist aber auch die Sicherstellung und der Ausbau der Altenbetreuung. In den letzten Monaten wurden die mobilen Dienste neu organisiert und erweitert. Die „Mobile Altenhilfe“ ist mittlerweile ein Vorzeigeprojekt in der Region, das die St. Wolfganger Familien bei der Pflege ihrer Angehörigen bestmöglich unterstützt. Auch „Essen auf Rädern“ wurde positiv weiterentwickelt. Hier helfen sogar die Gemeinderäte mit, die ehrenamtlichen Helfer am Sonntag zu entlasten. Neben der „Pflege daheim“ wird in Zukunft auch die Errichtung von Pflegebetten in der Region eine große Herausforderung für die Gemeinde. „Hier setzen wir auf eine Zusammenarbeit am Wolfgangsee – unsere Aufbaugeneration soll in heimatlicher Umgebung ihren Lebensabend verbringen können“, nimmt sich Bürgermeister Franz Eisl eine weitere große Aufgabe vor.

Bürger-Dialog bindet alle in Entscheidungen ein.
Mit einem Postwurf, persönlichen Einladungen an Verantwortungsträger, Plakaten, Zeitungsberichten  und auch mit den sozialen Medien wie Facebook und Instagram wird der Bürger-Dialog in St. Wolfgang am 9. März um 19.30 im Gemeindeamt beworben. „Ganz wichtig ist aber die Mundpropaganda – alle Wolfganger sind eingeladen, hier mitzureden und dadurch unsere gemeinsame Zukunft unserer Heimat zu gestalten“, so Bürgermeister Franz Eisl abschließend.

Bildtext: Das Logo für „St. Wolfgang – wir schauen drauf!“ wurde von der jungen Werbeagentur „Büro 36“ entworfen. Man beachte die original Wolfganger „Häuserstutzen“ und das Trachtengewand in den Originalfarben.

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

RED MA IM KINO - Lesung Andreas Pittler

26. 05. 2020 | Events

RED MA IM KINO - Lesung Andreas Pittler

BAD ISCHL - Am 04. Juni 2020 findet ab 19 Uhr im Leharkino Bad Ischl eine Lesung mit dem österreichischen Autor Andreas Pittler zu seinem Buch "Schatten au...

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

25. 05. 2020 | Events

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

EBENSEE -Start ist in Ebensee, wir fahren zum Langbathsee, über´s - Lueg nach Weyregg, über den Gahberg in die Reindlmühl. Über Neukirchen und Traunkirchen...

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

25. 05. 2020 | Freizeit

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

EBENSEE - Die Tour beginnt in St. Wolfgang. Wir fahren Richtung Schwarzensee und Eisenau, Erste Einkehr in der Buchberg-Hütte, dann hinunter nach - Mondsee...

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

25. 05. 2020 | Events

(E-)Mountainbike Tour der Naturfreunde

EBENSEE - Die Tour geht von Gmunden – zum Laudachsee, dann durch den Hauergraben nach Scharnstein und wieder retour nach Gmunden.    

Freundschaftsmasken für St. Wolfgang

20. 05. 2020 | St. Wolfgang

Freundschaftsmasken für St. Wolfgang

ST. WOLFGANG - Chinesischer Wirt spendet Schutzmasken für öffentlichen Einrichtungen