Bezirksfeuerwehrtag Gmunden 2023 - 49 Feuerwehren - ein Bezirk

Bezirksfeuerwehrtag Gmunden 2023 - 49 Feuerwehren - ein Bezirk

Nach dreijähriger Corona bedingter „Zwangspause“ konnte am Dienstag 29.3.2023 im ALFA Steyrermühl der Gmundner Bezirksfeuerwehrtag 2023 abgehalten werden. 

Landesfeuerwehrrat und Bezirksfeuerwehrkommandant Stefan SCHIENDORFER konnte in seinen Begrüßungsworten nich nur die zahlreich erschienenen Feuerwehrkameradinnen und Kameraden des Bezirkes, sondern auch aus Nachbarbezirken, aus befreundeten Rettungsorganisationen, aus Wirtschaft und natürlich aus der Politik wie LH Stv. und Landtagspräsident Max HIEGELSBERGER, Bundesrat Markus STEINMAURER, Landtagsabgeordneter Mario HAAS und Rudolf RAFFELSBERGER, Bezirks Hauptmann Ing. Mag. Alois LANZ, als Hausherr im ALFA Steyrermühl und Bgm. von Laakirchen Ing. Fritz FEICHTINGER, Bürgermeister/innen des Bezirkes, den Präsident des Bundesfeuerwehrverbandes Robert MAYER, Abschnittskommandant Gmunden Brandrat Thomas DREIBLMEIER und Bad Ischl BR Peter LIMBACHER, viele Ehrendienstgrade des Bezirkes undd ganz besonders begrüßte er die Feuerwehrmusikkapelle Langwies mit DI Thomas WOLFSGRUBER und Kapellmeister Fritz NEUBÖCK, die den Abend musikalisch begleitet hat.

Im Totengedenken waren die Gedanken bei 31 verstorbene Kameraden, deren irdischer Weg im Jahr 2022 sein Ende gefunden hat, die Spuren werden aber bleiben. Es folgte ein ausführlicher Bericht von LFR Stefan SCHIENDORFER, wo er sich gleich Anfangs bei allen Kameradinnen und Kameraden des Bezirkes für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre bedankte und ganz besonders an jene, die den Jahresbericht so großartig erstellt und gestaltet haben. Im Jahr 2022 wurden 3339 Einsätze mit 38.735 Mannstunden und 40.651 gefahrene Kilometer abgeleistet. Diese Zahlen sprechen für sich zeigen deutlich das unglaubliche Pensum der Feuerwehren im Bezirk. Erfreuliches gibt es beim Mitgliederstand zu berichten. Insgesamt sind 4.770 Mitglieder, dies ist ein Plus von 501 Mitglieder gegenüber des Vorberichtes. Der stetig wachsende Frauenteil beträgt 292, dies sind 6,5% des gesamten Mannschaftsstandes. Das Durchschnittsalter beträgt 38 Jahre. 

Ein ganz besonderes Augenmerk liegt an den 47 Jugendgruppen mit insgesamt 656 Jungfeuerwehrmitgliedern. Hier ein besonderer Dank an alle Jugendbetreuer und Helfer. Eine große Herausforderung an die Betreuer bedeutet das herabgesetzte Eintrittsalter auf 8 Jahre. Ein wichtiger teil der Jugendausbildung stellt der 39. Wissenstest 2022 dar, an dem insgesamt 295 Jung-Feuerwehrmitglieder erfolgreich in den Stufen Bronze, Silber und Gold teilgenommen haben. Ein Riesen Erfolg war das Bezirks Jugendlager 2022 in der Gemeinde Pinsdorf, an dem 330 Jugendgruppenmitglieder und 90 Betreuer teilgenommen haben. Alle waren in 50 Zelte untergebracht. Es gab keinerlei Probleme und es waren unvergessliche Tage für für die Feuerwehrjugend. Insgesamt betrug die Jugendarbeit 58.600 Stunden bei einem Stand von 656 Jugenegruppenmitglieder, 521 Burschen und 135 Mädchen. Hier ein besonderes Dankeschon an HAW Jürgen WEISSMANN und HAW Bernhard HUTTERER als Bezirksverantwortliche der Jugendarbeit!

Im Jahr 2022 wurden 122 Personen und 29 Tiere von den Feuerwehren des Bezirkes gerettet oder aus Not,- und Zwangslagen verschiedenster Art befreit. Um immer am modernsten Stand zu sein wurden 2022 insgesamt 10 neue Feuerwehrfahrzeuge, 2 Boote und eine Zille angeschafft. Dies konnte nur unter finanzieller Mithilfe von Land, Gemeinden, Haussammlungen und diversen Aktivitäten der Feuerwehren selbst gestemmt werden. Auch in den Folgejahren sind Neuanschaffungen notwendig. Hier erschwert natürlich die enorme Teuerung der letzten Jahre die Vorhaben, die auch bei Erneuerung der bestehenden Feuerwehrstützpunkte zu tragen kommt. 

Einen Riesen Anteil an Zeitaufwand nehmen auch die verschiedenen Kurse, Leistungsbewerbe, Prüfungen und notwendigen Übungen ein. Dies alles ist aber für eine schlagkräftige und einsatzbereite Feuerwehr notwendig. Leider wird aber auch die Einsatzbereitschaft immer häufiger missbraucht. Etwa nach Sturmschäden zum säubern der Hausgärten, trocken saugen von Kellern nach Starkregen und Hochwasser (auch nur geringe Mengen), Lotsendienst und Sicherheitsdienst bei Sport,- oder sonstigen Veranstaltungen. Da sollte auch einmal ein Nein erlaubt sein oder Verrechnung der Einsatzstunden möglich sein.

Ein schöner und erfeuelicher Tagespunkt waren die vielen Ehrungen für besondere Einsätze und lange Zugehörigkeit zur Feuerwehr. Dies betraf auch Nachbarbezirke, die als Unterstützung angefordert wurden. Diese Kameraden erhielten Bezirksmedaillen in Bronze und Silber. Das Ehrenzeichen des ÖBFV 3. Stufe erhielt E-AW Ing. Walter PROMBERGER, die Florian Ehrenmedaille des OÖ LFV in Bronze OBM Ing. Johann TREML, die große Florian Ehrenmedaille E-OBM Hermann MEISL FF Wiesen und eine große Ehrung war wohl an LFR Stefan SCHIENDORFER, er erhielt die Bezirksmedaille in Gold für seinen unermüdlichen Einsatz im Feuerwehrwesen des Bezirkes Gmunden und für das Land OÖ. 

Mit den Schlussworten von LH Stv. Max HIEGELSBERGER, BH Ing. Mag. Alois LANZ, BR Markus STEINMAURER und LA Mario HAAS konnte dann Stefan SCHIENDORFER den Bezirksfeuerwehrtag 2023 erfolgreich mit „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr" schließen. Das offizielle Ende fand mit der FF-Musik Langwies mit 3 Strophen der OÖ Landeshymne statt.

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

Irrsee: Boot sinkt – unklar ob Person an Bord

03. 03. 2024 | Einsätze

Irrsee: Boot sinkt – unklar ob Person an Bord

Am Sonntag, 03. März 2024 wurden die Feuerwehren Zell am Moos, Haslau und die Wasserrettung Loibichl um 8.37 Uhr mit dem Einsatzstichwort: „Sonstiger Einsa...

Zell am Moos: LKW blockiert halbe Bundesstraße im Frühverkehr

16. 02. 2024 | Einsätze

Zell am Moos: LKW blockiert halbe Bundesstraße im Frühverkehr

Am Freitag, 16.02.2024 wurde die FF Zell am Moos und die FF Haslau kurz nach 07:00 Uhr morgens, zu einer "LKW Bergung" auf der B154 alarmiert. Aufgrund des...

Haslau:  Brand Industrie für drei Feuerwehren

15. 02. 2024 | Einsätze

Haslau: Brand Industrie für drei Feuerwehren

Am Aschermittwoch 14.02.2024 wurden die Feuerwehren Haslau, Zell am Moos und Tiefgraben mit dem Einsatzstichwort „Brand Industrie“ zu einem holzverarbeiten...

Zell am Moos: Glimpflicher Ausgang – Küchenbrand im Ortszentrum rasch gelöscht

13. 02. 2024 | Einsätze

Zell am Moos: Glimpflicher Ausgang – Küchenbrand im Ortszentrum rasch gelöscht

Am 12. Februar 2024 wurden die Feuerwehren Zell am Moos, Haslau und Hof b. Mondsee mit dem Einsatzstichwort "Brand Gebäude" ins Ortszentrum von Zell am Moo...

Mondseeberg: Erfolgreiche Personenrettung nach PKW Absturz mit E-Call Alarm

05. 02. 2024 | Einsätze

Mondseeberg: Erfolgreiche Personenrettung nach PKW Absturz mit E-Call Alarm

In der Gemeinde Tiefgraben wurden die Feuerwehren Tiefgraben, Guggenberg und Mondsee am 5. Februar 2024 um 0:07 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Personenrettu...