Bad Ischl digital – die Zukunft klopft an

Bad Ischl digital – die Zukunft klopft an

BAD ISCHL - Unter dem Titel „Bad Ischl digital“ luden die Stadtgemeinde Bad Ischl und die WKO zu einem Unternehmerforum in die Trinkhalle

Diese ist zurzeit Schauplatz des „Otelo Futurespace“, einem digitalen Spielplatz, der nicht nur Kinder in seinen Bann zieht. Anhand von acht Stationen wird Digitalisierung dabei spielerisch erlebbar gemacht. Themen wie Virtual Reality, Robotik, 3D-Druck, Drohnen fliegen, e-Health bis künstliche Intelligenz können dabei individuell erkundet werden. „Das sind Technologien, die die Wirtschaft massiv verändern werden“, ist Robert Oberfrank, Bezirksstellenleiter der WKO Gmunden überzeugt. 

Bürgermeisterin Ines Schiller initiierte den Futurespace und erklärt ihr Engagement: „Die Frage ist nicht: „Was macht die Digitalisierung mit uns?“, sondern: „Was machen wir mit der Digitalisierung?““. Der Zuspruch ist enorm, das Angebot des digital playgrounds begeistert sowohl Jugendliche als auch Erwachsene. Bereits für den Herbst ist eine Wiederholung angedacht. Martin Hollinetz, der Mastermind hinter Otelo, sieht sich bestätigt: „Wir verpacken in unserem futurespace Wissen in einer spannenden Form. Wissensgenerierung wird damit zum gemeinsamen Erlebnis.“ Geschulte Mitarbeiter erklären die Stationen und stehen unterstützend zur Seite. Die Reflexion des Erlebten nimmt dabei einen Schwerpunkt ein.

Die Veranstaltung „Bad Ischl digital“ wurde genutzt, um Unternehmern die Chancen der Digitalisierung näherzubringen, die vielfältig sind und bei optimierten Arbeitsabläufen, digitalem Marketing und neuen, innovativen Angeboten liegen. WKO und AK haben spezielle Förderpakete geschnürt, die den Unternehmen den Sprung ins digitale Zeitalter erleichtern sollen. Ansprechpartner: WKO Bad Ischl, Andreas Promberger (T 05-90909-5301)

Foto: WKOÖ
Fototext (v.l.n.r.): Sehen Digitalisierung als Chance - Mag. DI Johann Baldinger (WKO), Robert Oberfrank (WKO), Mag. Julia Stöhr (Certified Digital Consultant), Bgm. Ines Schiller, Martin Hollinetz (Otelo), Mag. Bernhard Mader (AK)

Das könnte Sie interessieren!

Arbeitskräfteüberlasser  „staatlich geprüft“

21. 02. 2020 | Wirtschaft

Arbeitskräfteüberlasser „staatlich geprüft“

V. l.: 1. Reihe Erich Pichorner (Squadra Personalmanagement), FG-Obmann Christian Fuchs, WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, Markus Archan (TTI); 2. Reihe: Alex...

MINT-Initiative - Stereotypen durchbrechen

21. 02. 2020 | Wirtschaft

MINT-Initiative - Stereotypen durchbrechen

IV-GS Neumayer will mehr junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik begeistern

In Oberösterreich profitieren 3.420 Lehrlinge von dem Lehrberufspaket

19. 02. 2020 | Wirtschaft

In Oberösterreich profitieren 3.420 Lehrlinge von dem Lehrberufspaket

Winzig zum Lehrberufspaket: „Ein wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel.“

WKOÖ-Gründerworkshops - Alle Infos, um richtig durchzustarten

18. 02. 2020 | Wirtschaft

WKOÖ-Gründerworkshops - Alle Infos, um richtig durchzustarten

Das Gründerservice der WKOÖ bietet auch im Bezirk Gmunden umfassende Erstinformation zur Selbstständigkeit

Ferienzeit ist Oberösterreich-Zeit

14. 02. 2020 | Wirtschaft

Ferienzeit ist Oberösterreich-Zeit

Der 5-Jahres-Vergleich ergab eine Steigerung von +21,6 Prozent bei den Nächtigungen von 2014 bis 2019 und eine Steigerung von +27,0 Prozent bei den Ankünft...