Winzig fordert - "Wo bleibt der EU-KMU-Beauftragte?"

Winzig fordert - "Wo bleibt der EU-KMU-Beauftragte?"

Klein- und Mittelbetriebe sind ein zentraler Faktor für die wirtschaftliche Erholung in Europa

"Wir sind in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Nur innovative und gut funktionierende Klein- und Mittelunternehmen (KMU) können rasch und erfolgreich zu einem robusten Wirtschaftswachstum zurückfinden und damit für den Erhalt von Arbeitsplätzen und die Schaffung neuer Arbeitsplätze sorgen. Daher müssen wir jetzt Belastungspakete für KMU unbedingt verhindern. Damit wir einen zentralen Ansprechpartner haben und jede neue EU-Gesetzgebung zuverlässig auf ihre Verträglichkeit mit dem Wachstum von Klein- und Mittelbetrieben geprüft wird, brauchen wir schnell einen über allen Abteilungen der Kommission stehenden EU-KMU-Beauftragten. Vor elf Monaten hat die Europäische Kommission seine Einsetzung versprochen. Heute fragen wir: Wo bleibt der zentrale KMU-Beauftragte?", sagt Angelika Winzig, ÖVP-Delegationsleiterin im Europaparlament, zur heutigen Debatte über die Einsetzung eines EU-KMU-Beauftragten im Unternehmens- und Industrieausschuss im Europaparlament.

"Klein- und Mittelbetriebe sind ein zentraler Faktor für die wirtschaftliche Erholung in Europa. Mir ist klar, dass die Bekämpfung der Pandemie derzeit an vorderster Stelle steht. Doch der Wiederaufbau geht nur Hand in Hand mit der Wirtschaft. Darauf müssen wir einen zentralen Fokus legen und sicherstellen, dass es zu keinen neuen Belastungen für die Betriebe kommt. Ich erwarte von der Europäischen Kommission, dieser Realität Rechnung zu tragen", sagt Winzig. 

Quelle: Wolfgang Tucek, EVP-Pressedienst / ots  //  Fotocredit: Philipp Monihart

Mehr über den Autor

Das könnte Sie interessieren!

 Weltmarktführer für Roboter errichtet neue Vertriebs- und Servicezentrale in Vorchdorf

05. 03. 2021 | Wirtschaft

Weltmarktführer für Roboter errichtet neue Vertriebs- und Servicezentrale in Vorchdorf

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „5 Mio. Euro-Investition von FANUC ist klares Bekenntnis zum Standort OÖ und schafft neue Arbeitsplätze“

Wege aus der Krise für Wirtschaft und Klima - Österreich muss Vorreiter im Klimaschutz werden

04. 03. 2021 | Politik

Wege aus der Krise für Wirtschaft und Klima - Österreich muss Vorreiter im Klimaschutz werden

Wien - Klimaschutz ist Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft. Wirtschaftsexpert*innen formulieren klare Botschaft vor ...

SPÖ fordert „Aktion 40.000“ für Langzeitarbeitslose

28. 02. 2021 | Wirtschaft

SPÖ fordert „Aktion 40.000“ für Langzeitarbeitslose

Landtagsabgeordnete Sabine Promberger und SPÖ-Landtagskandidat Mario Haas sprechen sich gemeinsam für „Aktion 40.000“ aus

LAbg. Rudi Raffelsberger begrüßt das OÖ Rekordpaket für Arbeit und Qualifizierung

25. 02. 2021 | Wirtschaft

LAbg. Rudi Raffelsberger begrüßt das OÖ Rekordpaket für Arbeit und Qualifizierung

„Mit dem OÖ-Rekordpaket für Arbeit & Qualifizierung wollen wir Arbeitslosigkeit im Bezirk Gmunden gezielt bekämpfen“

Attersee Wurst wird ebenfalls ARTgemäß

25. 02. 2021 | Wirtschaft

Attersee Wurst wird ebenfalls ARTgemäß

Der Schwanenstädter Fleisch- und Wurstwarenerzeuger und zugleich Aushängeschild im Bereich des Tierwohls produziert nun den hauseigenen Klassiker, die Atte...