33 Betrugshandlungen mit einer Gesamtschadenssumme von rund 328.000 Euro

 33 Betrugshandlungen mit einer Gesamtschadenssumme von rund 328.000 Euro

Bezirk VB - Die beiden handelsrechtlichen Geschäftsführer versuchten sich im Jahr 2019 als Konzertveranstalter. Sie wollten in Oberösterreich mehrere Konzerte von nationalen und internationalen Künstlern organisieren

Bezirk Vöcklabruck

Aufgrund umfangreicher Erhebungen konnten einem 44-Jährigen aus dem Bezirk Braunau und einem 55-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf insgesamt 33 Betrugshandlungen (versuchte und vollendete) mit einer Gesamtschadenssumme rund 328.000 Euro nachgewiesen werden.
Die beiden handelsrechtlichen Geschäftsführer versuchten sich im Jahr 2019 als Konzertveranstalter. Sie wollten in Oberösterreich mehrere Konzerte von nationalen und internationalen Künstlern organisieren. 
Bereits vor Abschluss der Verträge mit den Künstlermanagements bzw. mit den Veranstaltungsstätten war den beiden bewusst, dass die Einhaltung der Verträge – Bezahlung der Gagen vor der Veranstaltung – aufgrund fehlender finanzieller Mittel nicht möglich ist. 
Zusätzlich zu den nichtbezahlten bzw. teilweise nicht bezahlten Künstlergagen wurden sämtliche, in Verbindung mit den Konzerten bestellten Leistungen bei zahlreichen Firmen (Werbeartikel, Homepage, Getränke, Zelte etc.) nicht bezahlt. Auch Werbeauftritte in TV und Printmedien wurden nicht bezahlt.
Teilweise wurden Überweisungsbestätigungen erstellt, um diese in weiterer Folge den Managements diese als Beweis der durchgeführten Zahlung vorzulegen, um den Auftritt des Künstlers zu sichern. Tatsächlich wurden diese Überweisungen jedoch aufgrund fehlender Kontodeckung nicht durchgeführt. Auch wurden Überweisungsbestätigungen verfälscht, um als Beweis von Zahlungen vorzulegen. Diese Verfälschungen waren aber aufgrund gleichem TAN, jedoch mit verschiedenem Datum, in weiterer Folge als solche erkennbar.

Da gegen die beiden Beschuldigten bereits bei der Staatsanwaltschaft Salzburg ein Betrugsverfahren mit ähnlicher Schadenshöhe anhängig ist, wurden diese in die Justizanstalt Puch eingeliefert.

Quelle: LPD OÖ  //  Fotocredit: Symbolfoto

Das könnte Sie interessieren!

Neue Direktoren in der Landesverwaltung für Personal- und Gesundheit

25. 02. 2020 | Politik

Neue Direktoren in der Landesverwaltung für Personal- und Gesundheit

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und Mag. Florian Kirchstetter

ÖAMTC: Was Reisende zum Coronavirus in Italien wissen sollten

25. 02. 2020 | Panorama

ÖAMTC: Was Reisende zum Coronavirus in Italien wissen sollten

Im Nachbarland Italien verbreitet sich das Coronavirus ungewöhnlich rasch und die Sorge um eine Ansteckung ist hierzulande entsprechend groß

Suchtgifthandel in OÖ - Straßenverkaufswert  ca.  € 160.000.-

25. 02. 2020 | Blaulicht

Suchtgifthandel in OÖ - Straßenverkaufswert ca. € 160.000.-

OÖ - Zwei Verkäufer wurden auch auf frischer Tat beim Verkauf von Suchtmittel betreten und über Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen 

Neun Landeskonferenzen. Neun Bundesländer. Eine Kulinarik Strategie

24. 02. 2020 | Wirtschaft

Neun Landeskonferenzen. Neun Bundesländer. Eine Kulinarik Strategie

Gastgeber Karl F. Velechovsky, WKOÖ-Fachgruppenobmann Gastronomie Thomas Mayr-Stockinger, Christina Mutenthaler vom Netzwerk Kulinarik, Landesrat Max Hiege...

Achleitner  - Der Beitritt zur Europäischen Union war wesentlich

24. 02. 2020 | Wirtschaft

Achleitner - Der Beitritt zur Europäischen Union war wesentlich

v.l. Stadtrat Prof. Dir. Georg Steiner und Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner beim Austausch in Passau