15 Jahre Aktion „Fair Play“: Oberösterreichs Schulen helfen den Ärmsten der Welt

15 Jahre Aktion „Fair Play“: Oberösterreichs Schulen helfen den Ärmsten der Welt

Seit 15 Jahren engagiert sich das Land Oberösterreich gemeinsam mit Oberösterreichs Schulen für eine gerechtere Welt. Anlässlich des halbrunden Jubiläums der Aktion „Fair Play“ und der Präsentation eines Jubiläumsfilms lud Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer am Montag sechs mitwirkende Schulklassen ins Linzer Landhaus ein.  

Seit 2006 wird in Oberösterreichs Schulen für die „Aktion Fair Play“ gebastelt, gesungen und gemalt, gekocht, gebacken, Theater oder Fußball gespielt: Die Schülerinnen und Schüler setzen ihre Talente ein, damit Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Ländern des Südens ebenfalls ihre Talente entwickeln können und sich ihre Lebenssituation ein Stück verbessert. Gelder, die die Schulen aus Eigeninitiative für konkrete Projekte sammeln, werden vom Land Oberösterreich um bis zu 2.000 Euro verdoppelt. Die Aktion ist in Österreich einzigartig. 

„Schülerinnen und Schüler aus Oberösterreich tragen im Rahmen der Aktion ‚Fair Play‘ seit nunmehr 15 Jahren Großartiges zur Idee einer gerechteren Welt bei: Dafür bin ich dankbar und es macht mich auch stolz. Denn gerade in der Entwicklungszusammenarbeit gilt der Grundsatz, dass viele kleine Schritte notwendig sind, um einen großen Schritt zu setzen, vor Ort zu helfen und die Welt dadurch besser zu machen. Das macht die vielen Schritte, die im Rahmen dieser Aktion von Schülerinnen und Schülern kommen, so besonders wertvoll“, erklärte Landeshauptmann Stelzer im Rahmen der Filmpräsentation.

In den Jahren 2006 bis 2020 haben sich fast 300 oberösterreichische Schulen an der Aktion Fair Play beteiligt und über 800 kreative Schulaktionen ins Leben gerufen. Seit dem Jahr 2006 wurden vom Land Oberösterreich Landesmittel von über 900.000 Euro bereitgestellt. Durch die Verdoppelung wurden verschiedenste Projekte der Entwicklungszusammenarbeit mit Spendengeldern von insgesamt rd. 2,0 Mio. Euro unterstützt.

„Die Aktion ‚Fair Play‘ vereint eine Reihe von Zielen der Entwicklungszusammenarbeit, nämlich Hilfe zur Selbsthilfe, Bekämpfung von Armut vor Ort, Förderung einer nachhaltigen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie Gestaltung lebenswerter Rahmenbedingungen. Dazu kommt, dass sie auch ein wichtiger Motor für die Bewusstseinsbildung in Oberösterreich ist. Mithelfen wird dabei dieser gelungene Film auf jeden Fall und ich möchte ihn schon jetzt allen Interessierten ans Herz legen“, schließt Stelzer.

Quelle: Land OÖ/ Foto: Max Mayrhofer

Das könnte Sie interessieren!

OÖ. Rotes Kreuz warnt vor hoher Unfallgefahr im Wasser

23. 06. 2021 | Blaulicht

OÖ. Rotes Kreuz warnt vor hoher Unfallgefahr im Wasser

Jeder fünfte Badeunfall endet tödlich. Für Kinder und ungeübte Schwimmer ist das Risiko heuer besonders hoch. Weil coronabedingt ein Großteil der Schwimmku...

Gartenlandtour einmal anders - Resümee der Märkte-Tour 2021 & Die Gartentrends des Jahres

23. 06. 2021 | Panorama

Gartenlandtour einmal anders - Resümee der Märkte-Tour 2021 & Die Gartentrends des Jahres

Landesrat Max Hiegelsberger, Biogärtner Karl Ploberger, Fam. Benischek, Landesgärtnermeister Johannes Hofmüller und Beziksbäuerin Linz Michaela Sommer bei ...

Ökologische Aufwertung der Großen Mühl

23. 06. 2021 | Panorama

Ökologische Aufwertung der Großen Mühl

Neben dem Erwerb von Uferrandstreifen für ökologisch wertvolle Pufferstreifen werden gewässerstrukturierende Maßnahmen gesetzt

Verkehrspolizei stoppt illegales Straßenrennen in Traun

22. 06. 2021 | Blaulicht

Verkehrspolizei stoppt illegales Straßenrennen in Traun

Mit 170 km/h, alkoholisiert und unter Drogeneinfluss lieferten sich zwei junge Linzer ein illegales Autorennen auf der B1 in Richtung Traun. LR Steinkellne...

Zweijähriger stürzte in Pool

22. 06. 2021 | Blaulicht

Zweijähriger stürzte in Pool

Zu einem Badeunfall mit einem Kleinkind kam es am 21. Juni 2021 gegen 20 Uhr im Gemeindegebiet von Grieskirchen. Ein Zweijähriger aus dem Bezirk Grieskirch...